Main Menu

Our school

Herr Gutsche

gutsche 2018

Zuallererst freue ich mich auf ein weiteres Jahr im SV-Team der Heinrich-Böll-Gesamtschule und bedanke mich bei den Schülerinnen und Schüler für das damit vermittelte Vertrauen. Für mich stellt die SV-Arbeit an einer so großen Schule wie der HBG die Möglichkeit dar, dass sich die Schülerschaft selbst gestaltend und Schule verändernd einbringen kann. Auch ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler wissen, wen sie auf Seiten des Kollegiums ansprechen können, um dann für sie und ihre Interessen zu sprechen. Schwerpunkte meines eigenen Arbeitsverständnisses sind, die Kommunikation untereinander zu schaffen und zu verbessern, beratend helfen zu können und die wichtige Programmatik der HBG immer wieder ins Bewusstsein zu rücken: Dass nämlich unsere Schule eine Schule ist, die sich als eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" versteht. Da meine Fächer Philosophie, Deutsch und Kunst sind, arbeite ich oft vor allem kreativ und künstlerisch an dieser mir persönlich wie als Lehrer wichtigen Zielsetzung.

 

Herr Schöler-Harms

schoeller harmsZu Beginn möchte ich mich bei den Schülerinnen und Schülern bedanken, die mich gewählt und mir damit ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Da ich zuvor noch nicht die Rolle als SV-Lehrer ausüben durfte, kommt viel Neues auch auf mich zu. Ich werde versuchen, die mir übertragene Aufgabe bestmöglich zu bewältigen und ein ständiger und kompetenter Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler zu sein. Ich freue mich auf die kommende Zeit in der SV und werde diese in ihrer Arbeit vollkommen unterstützen.



 


 

Frau Tanner

schoeller harmsIch bin schon lange an der HBG mit den Fächern Kunst und Mathe.
Als Beratungslehrerin in der Oberstufe habe ich stets ein offenes Ohr für meine Schülerinnen und Schüler und als Schulcoach versuche ich, Schülerinnen und Schüler zu stärken, also zu coachen. Genau diese beiden Ziele werde ich als SV-Lehrerin verfolgen. Ich bedanke mich für euer Vertrauen. Ich werde versuchen, euch als Coach zur Seite zu stehen, Ziele zu stecken und dann zu überlegen, wie man sie erreichen kann. Dabei werde ich eure Stärken stärken. Mir ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler der Sek I und Sek II sich verbunden fühlen und sich gegenseitig helfen. Gemeinsam können wir ein gutes Schulklima schaffen. Ihr könnt in der SV euer demokratisches Mitbestimmungsrecht ausüben, also für eure Interessen Schule mitgestalten, aktiv Dinge verändern. Dabei werde ich euch unterstützen.

Rosi Tanner



 


schule ohne rassismus 0zukunftsschulen logonbs logo h p RGB nrw alternativ 300x171schulen im team 64headerSchuleDerZukunftSchulsanitätsdienst

Back to top